Dr. Wolfgang Beutel

Dr. Wolfgang Beutel
Positions
Deputy Chair
Institute of Political Science
Research Staff
Institute of Democracy Education

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Demokratiebildung und Demokratiepädagogik in Schule und Jugendarbeit
  • Demokratische Schulentwicklung und Schulreform
  • Politische Bildung

LEBENSLAUF

  • Ausbildung
    • 1996: Promotion zum Dr. phil. an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer Arbeit „Schule als Ort der Politischen Bildung“ (Gutachter: Peter Fauser/Doris Knab/Wolfgang Sander)
    • 1989: Staatsexamen Politikwissenschaft (HF) Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    • 1980 - 1984/85: Lehramtsstudium Sek. II; Staatsexamen Deutsch (HF)/Erziehungswissenschaften (HF) Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • Beruflicher Werdegang
    • Seit 08/2020: wiss. Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft und a/ Institut für Didaktik der Demokratie
    • Lehraufträge an der Musikhochschule Franz-Liszt Weimar (1997), der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (2009), der Friedrich-Schiller-Universität Jena (2011) und der Freien Universität Berlin (2010-20)
    • Seit 2009-2020 Konzeption und Durchführung des „Hamm-Brücher-Preises für demokratisches Handeln“
    • 1997 bis 07/2020: Projektleiter im Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ und Geschäftsführer beim Förderverein Demokratisch Handeln e.V. (Jena; Gefördert vom BMBF und von 13 Landeskultusministerien)
    • 1991-1997: Wiss. Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Erziehungswissenschaften;
    • Seit 1989 Aufbau und Etablierung des Wettbewerbs und Förderprogramms Demokratisch Handeln gemeinsam mit Hildegard Hamm-Brücher (München †), Andreas Flitner (Tübingen†) und Peter Fauser (Tübingen/Jena)
    • 1988-1991: Wiss. Mitarbeiter im Schulentwicklungsprojekt „Praktisches Lernen“ (gefördert von der Robert Bosch Stiftung GmbH) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    • 1987: Studie „Schulrecht aus erziehungswissenschaftlicher Sicht“ im Auftrag des Dt. Juristentags (DJT) und der Robert Bosch Stiftung
  • Lehrveranstaltungen

    Politische Bildung und sozioökonomisches Lernen (WiSe 2020_21 – Nr. 32712)

  • Mitgliedschaften und Ämter

    Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)

    Deutsche Vereinigung für Politische Bildung, LV NRW

    Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik – DeGeDe e.V. (Gründungsmitglied 2005 und Vorstandsmitglied 2010-2016)

    Förderverein Demokratisch Handeln e.V. (Jena) (Gründungsmitglied und Geschäftsführer 2000-2020)

    Imaginata e.V. (Jena)

    Jurymitglied im Bundeswettbewerb für Politische Bildung der Bundeszentrale für Politische Bildung (Bonn)

    Mitglied in der Vorjury des Deutschen Schulpreises (Robert Bosch Stiftung GmbH und Heidehof-Stiftung)

    Schulentwicklungsberater im „Entwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises“ (Robert Bosch Stiftung GmbH und Heidehof-Stiftung)

    Mitglied im Beirat des Projekts „Aula“ des Vereins Politik-digital e.V.