Forschung
Projekte
Robot4All

Projekte

Robot4All

© Quelle: Robot4All
Quelle: Robot4All
Leaders:  Prof. Dr. Dirk Lange
Team:  Richard Heise
Year:  2019
Sponsors:  Erasmus+ Programm (EU)
Lifespan:  11/2017 - 04/2020

Digitale Kompetenzen dienen in einer vom technologischen Wandel geprägten Gesellschaft dem Zugang zu Arbeitsplätzen, aber sind auch als Schlüssel für sozialen Zusammenhalt, Partizipation und soziale Integration anzusehen. Basierend auf der „Entschließung des Europäischen Rates zu einer neuen Agenda für Kompetenzen für ein inklusives und wettbewerbsfähiges Europa (2016/C 467/01)“ hat es sich das Projekt Robot4All zur Aufgabe gemacht, ein EU-weites Konzept zur Förderung von digitalen Kompetenzen an Berufsschulen zu erarbeiten. Berufsschülerinnen und Berufsschüler profitieren in besonderem Maße von einer Stärkung ihrer Fähigkeiten in diesem Bereich und können durch die Arbeit mit einfachen Robotern auf motivierende Art und Weise Zugang zum Feld digitaler Kompetenzen und zum Programmieren erhalten. Das Projekt erstellt daher ein umfassendes ‚Tool-Kit‘ zur Konzeption und Durchführung von Kursen, die Schülerinnen und Schülern den Umgang mit Robotern nahebringen können. Durch ein Open-Badge-System können die Schülerinnen und Schülern ihre Erfolge dokumentieren, was eine langfristige Motivation gewährleistet und die beruflichen Perspektiven verbessert. Robot4All wird durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union gefördert und vom Institut für Didaktik der Demokratie der Leibniz Universität Hannover koordiniert. Weitere Projektpartner sind die Berufsschule 2EK Peraia aus Athen (Griechenland), die IT-Trainingszentren Emphasys und Cyprus Computer Society aus Nikosia (Zypern), das IT-Dienstleistungsunternehmen Civic aus Edinbourgh (UK), die NGO CDIMM aus Baia Mare (Rumänien), die NGO Women in Digital Initiatives aus Luxemburg und die Berufsschule IES Maria Moliner aus Segovia (Spanien).

Projektwebsite: http://robovet.eu/