Vorträge

  • „Mehr Politische Bildung“, Podiumsdiskussion, Berufsschulltag 2019, Hannover (Freizeitheim Vahrenwald), 04.03.2019.
  • „Politische Ökonomie als Didaktik und als Wissenschaft. Sozioökonomische Bildung für angehende Lehrkräfte der Politischen Bildung.“, Vortrag, 3. Jahrestagung der GS*ÖBW, Universität Duisburg, 22.02.2019.
  • „Gesellschaftliche Teilhabe als Bildungsziel für alle Schüler*innen.“, Vortrag,  Landesinstitut für Schule: Netzwerktreffen Gesellschaftswissenschaften, Bremen, 15.09.2018.
  • "Gute Schülerfirmen. Demokratisch und nachhaltig Wirtschaften.", Workshop, Bildungszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes: Lehrkräftefortbildung, Kirkel, 13.09.2018 (außerdem durchgeführt im Rahmen des Landesforums der DVPB NRW 2018 und von Lehrkräftefortbildungen im Willi-Bleicher-Haus, Stuttgart, am Landesinstitut für Schule, Bremen u. an der Leibniz Universität Hannover).
  • "Wie kann ökonomische Bildung gelingen? Ziele und Ansatzpunkte einer sozioökonomischen Bildung.", Vortrag, Landesinstitut für Schule: Lehrkräftefortbildung, Bremen, 22.08.2018.
  • „Der Ordoliberalismus als Idee einer ‚machtfeindlichen‘ Marktwirtschaft“, Gastvortrag an der Philipps-Universität Marburg, 16.05.2018.
  • „Das Kerncurriculum Politik-Wirtschaft (gymnasiale Oberstufe) – Chancen und Herausforderungen“, Podiumsdiskussion, Hotel Niedersachsenhof: Netzwerktagung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung, Verden, 14.03.2018.
  • "Wie kann ökonomische Bildung gelingen? Ziele und Ansatzpunkte einer sozioökonomischen Bildung.", Vortrag, Willi-Bleicher-Haus: Lehrkräftefortbildung, Stuttgart, 06.03.2018.
  • "WIRTSCHAFT. MACHT. NARRATIONEN. Historische Zugänge als Instrument der Ideologiekritik beim (sozio)ökonomischen Lernen.", Vortrag, Akademie für Politische Bildung Tutzing: 2. Jahrestagung der GS*ÖBW, Tutzing, 28.02.2018.
  • „Didaktisch strukturierte Fachlichkeit statt fachwissenschaftlich strukturierte Didaktik. Wissenschaftsorientierung und sozioökonomische Bildung.“, Vortrag, Akademie für Politische Bildung Tutzing: 1. Jahrestagung der GS*ÖBW, Tutzing, 18.03.2017.
  • "Demokratie-Lernen durch Schülerfirmen? Konflikt- und Teilhabeorientierung als Kern sozioökonomischen Lernens.“, Workshop, Sozialkundelehrertag 2017, Rostock,  09.03.2017.
  • „Widerstand als Bildungsgegenstand. Ein didaktisches Konzept zur Förderung demokratischer und widerstandsethischer Werte.“, Vortrag, Gedenkstätte Deutscher Widerstand: Lehrerkräftefortbildung „Erinnern an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus – Brückenschlag in Gegenwart und Zukunft“, Berlin, 15.02.2017.
  • „Partizipationsbefähigung durch Schülerfirmen?!“. Leibniz Universität Hannover: Fortbildung für Lehrkräfte an UNESCO-Projektschulen, 20.09.2016
  • „Das Politik-Labor. Politische Bildung forschend erschließen“. Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg): Impulsvortrag, Workshop ‚Forschendes Lernen‘ der Themengruppe Hochschullehre der DPVW, 14.09.2016.
  • „Politik und Wirtschaft unterrichten – viel mehr als ‚Bundestag‘ und ‚DAX‘. Volkshochschule Rinteln: 11. Sommeruni für SchülerInnen, Tagesseminar für SchülerInnen, 19.07.2016.
  • „Die Ordnung der Wirtschaft. Walter Euckens Beitrag zur sozioökonomischen Bildung.“ Goethe-Universität Frankfurt/Main: Jahrestagung der GPJE, 17.06.2016.
  • „Schülerfirma 2.0: Bestimmt mitbestimmt“. Köln Messe: didacta 2016, 19.02.2016.
  • „Kompetenzorientierte Unterrichtsplanung am Beispiel des Abiturthemas ‚Internationale Wirtschaftsbeziehungen‘“. Leibnizhaus Hannover: Fachseminarleitertagung, 25.01.2016.
  • „Politik und Wirtschaft unterrichten – Aufgaben und Herausforderungen“. Volkshochschule Rinteln: 10. Sommeruni für SchülerInnen, Tagesseminar für SchülerInnen, 14.07.2015.
  • „Von der ‚Employability-Education‘ zur sozioökonomischen Bildung“. IG-Metall Bildungszentrum Berlin: FachlehrerInnenfortbildung „Lernen für die Arbeitswelt“, 15.06.2015.
  • „Ökonomisches Lernen an Schule und Hochschule: Bildung oder Erziehung?“ Leibniz Universität Hannover: Ringvorlesung „Plurale Ökonomik“, 20.05.2015.
  • „Die Idee einer machtfeindlichen Marktwirtschaft und ihre Bedeutung für das politisch-ökonomische Lernen“. Leibniz Universität Hannover: Workshop im Anschluss an die Ringvorlesung „Plurale Ökonomik“, 20.05.2015.
  • „Die Idee einer machtfeindlichen Marktwirtschaft und ihre Bedeutung für die politisch-ökonomische Bildung“. Ruhr Universität Duisburg: 13. Bundeskongress politische Bildung, 20.03.2015.
  • „Wirtschaft in der Schule – Was sollen Kinder und Jugendliche lernen?“ Messe Hannover: didacta 2015, 26.02.2015.