Prof. Dr. Dirk Lange

Profilfoto Prof. Dr. Dirk Lange Profilfoto Prof. Dr. Dirk Lange
Prof. Dr. Dirk Lange
Adresse
Callinstraße 20
30167 Hannover
Gebäude
Raum
202
Profilfoto Prof. Dr. Dirk Lange Profilfoto Prof. Dr. Dirk Lange
Prof. Dr. Dirk Lange
Adresse
Callinstraße 20
30167 Hannover
Gebäude
Raum
202
Funktionen
Direktorin/Direktor
Institut für Didaktik der Demokratie
Professorinnen und Professoren
Institut für Politikwissenschaft

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Dirk Lange ist Universitätsprofessor für die Didaktik der Politischen Bildung. Sein zentraler Forschungsgegenstand ist das Bürgerbewusstsein. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte liegen in der Politischen Bildungsforschung, der Historisch-politischen Didaktik, der Politischen Lehr-Lernforschung, der Alltagsorientierung und der Migrationspolitischen Bildung

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    seit 2017
    Professur für Didaktik der Politischen Bildung am Zentrum für LehrerInnenbildung an der Universität Wien

    seit 2017
    Nebenberuflicher Professor an der Leibniz Universität Hannover

    seit 2016
    Honorary Professor an der University of Sydney, Australien

    2016-2017
    Direktor für Forschung der Leibniz School of Education an der Leibniz Universität Hannover

    seit 2013
    Direktor des Instituts für Didaktik der Demokratie

    2011 - 2013
    Direktor der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung Niedersachsen

    2010
    Gastprofessur an der University of Sydney, Australien

    2009
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Politischen Bildung an der Leibniz Universität Hannover
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt am Main

    2007
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Politischen Bildung an der Universität Kassel
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Sozialkunde an der Universität Halle-Wittenberg

    seit 2006
    Bundesvorsitzender der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB)

    2005
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften (Geschichtsdidaktik und Politikdidaktik) an der Universität Bremen
    Ruf auf die Professur für Didaktik der Politischen Bildung an der Universität Oldenburg

    seit 2003
    Sprecher der Sektion Politische Bildung und Politische Wissenschaft in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

    2002
    Ruf auf die Juniorprofessur für Politikdidaktik und Politische Bildung an der Universität Oldenburg

    2001-2002
    Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Braunschweig, Abteilung Politische Wissenschaft und Politische Bildung

    1999-2001
    Lehrer an der Berliner Schule

     

     

     

  • Ausbildung

    2002
    Promotion
    Dissertation zum Thema "Die historisch-politische Didaktik der Alltagsgeschichte" bei Prof. Dr. Peter Steinbach
    Abschluss: Dr. phil.

    1997-1999
    Referendariat an der Lenauschule in Berlin (Unterrichtsfach: Sozialkunde/Geschichte)
    Abschluss: 2. Staatsexamen als Lehrer

    bis 1997
    Studium an der Freien Universität Berlin

    1. Politikwissenschaft
    Abschluss: Diplom-Politologe

    2. Lehramtsstudium (Sozialkunde/Geschichte und Grundschulpädagogik)
    Abschluss: 1. Staatsexamen als Lehrer

     

     

  • Lehrveranstaltungen
  • Mitgliedschaften und Ämter

    Seit 2017
    Interessengemeinschaft Politische Bildung (Österreich) 
    - Vorsitzender (2017-2019)

    Seit 2001
    Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB)
    - Bundesvorsitzender (2006-2009; 2009-2012; 2012-2015; 2015-2018)

    Seit 2001
    Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Landesverband Niedersachsen
    - Vorstand (2002-2004; 2004-2006; 2006-2008; 2008-2011; 2011-2013; 2013-2015)
    - Erster Vorsitzender (2004-2006)

    2003-2015
    Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW)
    - Sprecher der "Sektion Politikwissenschaft und Politische Bildung" der DVPW (2003-2006; 2006-2009; 2009-2012; 2012-2015)

    2002-2004
    Kontaktkreis Fachdidaktik "Politik" an niedersächsischen Universitäten
    - Sprecher der Gruppe (2002-2004)

    Seit 2001
    Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE)

    2001-2012
    Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGd)