Tobias Neuburger

Tobias Neuburger
Address
Callinstraße 22
30167 Hannover
Building
Room
103
Address
Callinstraße 22
30167 Hannover
Building
Room
103
Position
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Institut für Didaktik der Demokratie

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Tobias Neuburger ist Soziologe mit den Forschungsschwerpunkten Antiziganismus, Antisemitismus und Rassismus in Geschichte und Gegenwart, Kritische Theorie und Ideologiekritik, Soziologische Theorien, machtkritische Rassismusforschung und antiziganismuskritische Bildungsarbeit.

LEBENSLAUF

  • Ausbildung
    • 2014 und 2015: Studienaufenthalte an der Central European University, Budapest

    • 2012–2015: Forschungsstipendiat, Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte, Universität Innsbruck
    • 2006–2012: Studium der Politikwissenschaft (BA) und Soziologie (Mag. rer.soc.oec.) an der Universität Wien 
  • Beruflicher Werdegang
    • Seit 2022: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für gesellschaftlicher Zusammenhalt / Zentrum für Antisemitismusforschung, Technische Universität Berlin

    • Seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Demokratie und Institut für Politikwissenschaft, Leibniz Universität Hannover
    • 2017–2021: Lehrbeauftragter für soziologische Grundlagen der Sozialen Arbeit, Hochschule Hannover
    • 2015–2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Kompetent gegen Antiziganismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart“, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
  • Lehrveranstaltungen
    • SE Institutioneller Rassismus: theoretische Zugänge und Perspektiven politischer Bildung, Leibniz Universität Hannover, Institut für Politikwissenschaft, Sommersemester 2021.

    •  SE Soziologie des Rassismus. Eine Einführung, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Sommersemester 2021.
    • SE Ethnizität – Ethnisierung – Rassismus. Eine soziologische Einführung, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Wintersemester 2020/21.
    • SE Forschungsseminar: Kommunale Praktiken im Kontext der EU-Binnenmigration aus Südosteuropa, mit Elizabeta Jonuz, Wolfram Stender und Christian Hinrichs, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Sommersemester 2020.
    • SE Gewaltverhältnisse – eine soziologische Einführung, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Sommersemester 2020.
    • SE Institutionelle Rassismus: Mechanismen und Ursachen institutioneller Diskriminierung im lokalen Raum am Beispiel kommunaler Praxen – ein Forschungsseminar, mit Elizabeta Jonuz, Wolfram Stender und Christian Hinrichs, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Wintersemester 2019/20.
    • SE Was heißt Ethnisierung? Eine soziologische Einführung, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Wintersemester 2019/20.
    • SE Ausgrenzung und Diskrimierung. Einführung in die Soziologie, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Sommersemester 2019.
    • SE Was ist Gesellschaft? Einführung in die Soziologie, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Wintersemester 2018/19.
    • SE Die Gegenwart des Antiziganismus in Deutschland und Europa, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Wintersemester 2017/18.
    • SE Diskriminierung und Ausgrenzung von Roma und Sinti. Aktuelle Tendenzen und neuere Forschungsbefunde, mit Wolfram Stender, Hochschule Hannover, Fakultät V, Studiengang Soziale Arbeit, Sommersemester 2017.
  • Mitgliedschaften und Ämter
    • Gesellschaft für Antiziganismusforschung

    • European Network on Romani Studies
    • Forschungszentrum Center for Inclusive Citizenship
  • Auszeichnungen
    • 2015: Stipendium der Central European University, Budapest, Summer University Program
    • 2012–2015: Stipendium des Vizerektorats für Forschung, Universität Innsbruck