InstitutNewsNews
Demokratie & Protest – Warum die aktuelle politische Situation Lehrer*innen aller Fächer etwas angeht

Demokratie & Protest – Warum die aktuelle politische Situation Lehrer*innen aller Fächer etwas angeht

Protest in Zeiten von Corona ist kein einfaches Thema. Durch die Maßnahmen zur Eingrenzung der Corona-Pandemie sehen sich Personen in ihren Grundrechten eingeschränkt und möchten dagegen protestieren. Doch während die einen sich hierbei für die Grundsätze unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft einsetzen, möchten andere Widerstand gegen diese leisten. Wie schwierig die Situation werden kann, hat sich am 29.08.2020 bei den Demonstrationen in Berlin gezeigt. Wer demonstriert hier mit wem? Was bedeutet dieser Protest für unsere Demokratie? Und warum sollten sich (angehende) Lehrer*innen aller Fächer mit der aktuellen politischen Situation auseinandersetzen? Diesen Fragen haben sich Helene Pachale für die Leibniz School of Education und Steve Kenner für das Institut für Didaktik der Demokratie am 09.09.2020 in einem Online-Talk mit anschließender Diskussion gewidmet.

Dies ist die gekürzte Fassung des Online-Talks:

https://flowcasts.uni-hannover.de/nodes/RqOnk/embed?autoplay=true&vq=res0720