Forschung
Projekte
Clarify - Europäischen Fragen auf der Spur

Projekte

Clarify - Europäischen Fragen auf der Spur

© Quelle: Clarify
Quelle: Clarify
Leaders:  Prof. Dr. Dirk Lange
Team:  Theresa Bechtel
Year:  2019
Sponsors:  Erasmus+ Programm (EU)
Lifespan:  09/2018 - 02/2020

Konkretes Ziel des Projektes „CLARIFY“ ist die Entwicklung und Bereitstellung von didaktischen, intuitiv erschließbaren Unterrichtsmodulen und –materialien, die in Kombination ein lernzielorientiertes Unterrichtsprojekt zur Verbesserung des Wissensstandes über die EU ergeben. Die im Rahmen des Projekts entwickelte kompakte Unterrichtseinheit zur EU erlaubt es, in nur acht Unterrichtsstunden Handlungs- und Orientierungswissen zu zentralen Themenfeldern der EU zu erschließen. Dabei werden die ausgewählten Themen von der „Nachfrageseite“ her, d.h. aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler angegangen (Ansatz des Bürgerbewusstseins, Lange 2012).

Die Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler beschränken sich nicht allein auf die Aneignung eines Fundus überlieferbaren Wissens. Sie bestehen vielmehr auch in der autonomen Erschließung von Sachverhalten, Problemlagen, Wirkungsgefügen und Perspektiven des Lernfeldes EU durch die Schülerinnen und Schüler selbst. Auf diese Weise soll die Vermittlung der EU „geerdet“ und mit der Lebenswelt von jungen Menschen verknüpft werden. Als Ergebnissicherung des Gelernten werden von den Schülerinnen und Schülern Fragen zur EU samt Antworten entwickelt. Mit diesen selbst generierten Fragen treten die Schülerinnen und Schüler gegen Expertinnen und Experten aus dem Feld „Europa“ an.

Eine App im populären „Quizduell“-Modus lädt zu diesem europäischen Wettstreit ein: In den Duellen treten die Schülerinnen- und Schülergruppen online mit ihrem Europawissen gegen reale Gegner an – Europapolitikerinnen und –politiker und Europaexpertinnen und –experten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Hierbei werden die von den Schülerinnen und Schülern entwickelten Fragen durch vorgegebene Fragen ergänzt. Die Vielfalt der vorgegebenen Fragen zu europäischen Themen ist abgestimmt auf die Impulsmaterialien der Unterrichtsmodule.

In zehn Bildungsveranstaltungen und Workshops für Lehrerinnen und Lehrer werden Hintergrund- und Handlungswissen zur Auseinandersetzung mit dem Themenfeld EU sowie zur Durchführung der Unterrichtseinheit „CLARIFY“ vermittelt. Zielgruppe der schulspezifischen Fortbildungen sind primär Lehrerinnen und Lehrer an allgemeinbildenden Schulen. Zusätzlich wird das Format der europapolitischen Bildung auf spezifischen Workshops für (akademische) Experten der Fachdidaktik und der außerschulischen Jugendarbeit angeboten.

Das Projekt zielt auf die Öffnung des Themas für eine sektorübergreifende Zusammenarbeit (vgl. Ergebnis Fachforum Europa 2015). Von Anbeginn an werden neben Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern auch Träger der Außerschulischen Jugendarbeit einbezogen sowie fortgeschrittene Studierende des Lehramts, die in die didaktische Konzeption und die praktische Erprobung mit Schülerinnen und Schülern involviert werden.

Projektwebsite: https://www.clarify-projekt.eu/