PD Dr. Eva Kalny

PD Dr. Eva Kalny
Sprechzeiten
Nach Übereinkunft!
Adresse
Callinstr. 20
30167 Hannover
Gebäude
Raum
208
Adresse
Callinstr. 20
30167 Hannover
Gebäude
Raum
208
Funktionen
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Mitarbeiter/-innen des Instituts für Didaktik der Demokratie
Weitere Lehrkräfte u. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Mitarbeiter/-innen des Instituts für Soziologie

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Menschenrechte
  • Soziale Bewegungen
  • Gender
  • indigene Rechte
  • antimuslimischer Rassismus
  • Regionale Schwerpunkte: Lateinamerika, Europa

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    03/2009-03/2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Leibniz Universität Hannover

    04/2005-06/2007
    Forschungsprojekt: Soziale Bewegungen, Menschenrechte und Globalisierung. Eine sozial-anthropologische Analyse an Hand des Fallbeispiels Petén, Guatemala. u.a. Gastscholarin am Ethnologischen Seminar der Universität Zürich, Forschungsaufenthalt in Guatemala

    10/2001-06/2002
    Mitarbeiter am Projekt Gender Studies (Cultural Studies?) – Perspektiven von Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Wien. Projektzentrum Gender Forschung der Universität Wien

    seit 2001
    Lehrbeauftragte an Universitäten und Hochschulen in Wien, Klagenfurt und Graz sowie in Hannover, Marburg und Emden/Leer; Dozierendenaustausch Universidad de Costa Rica, San José

  • Ausbildung

    2014
    Habilitation, Institut für Soziologie, Leibniz Universität Hannover
    Vortrag: (Was) nutzt uns die Kultur? – Überlegungen zum Kulturbegriff an Hand des Themas MuslimInnenfeindlichkeit. Habilitationsschrift: Soziale Bewegungen in Guatemala. Eine kritische Theoriediskussion

    2000
    Promotion, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien
    Dissertation: Das Gesetz, das wir im Herzen tragen. Kulturanthropologie von Menschen-rechten und familienrechtlichen Normen in zwei Mayagemeinden (Sacapulas, El Quiché, Guatemala)

  • Lehrveranstaltungen

    Wintersemester 2018/19Antimuslimischer Rassismus als gesellschaftliches PhänomenInterdisziplinäres Kolloquium des Centre for Atlantic and Global Studies

     

    Sommersemester 2018
    Workshop Centre for Atlantic and Global Studies: Gewalt- und Konfliktlösung