Forschung
Projekte
Teachers4Europe - setting an Agora for Democratic Culture

Projekte

Teachers4Europe - setting an Agora for Democratic Culture

Leitung:  Prof. Dr. Dirk Lange
Team:  Theresa Bechtel, Mark Bandmann
Jahr:  2019
Förderung:  Erasmus+ Programm (EU)
Laufzeit:  12/2018 - 12/2021

Das Erstarken von populistischen, nationalistischen und anti-europäischen Parteien und Tendenzen ist eine zentrale Herausforderung, denen die Europäische Union derzeit entgegenblickt. Ziel des Projektes „Teachers4Europe (T4E)“ - welches von dem Jean-Monnet-Lehrstuhl der Universität Piräus koordiniert wird und an dem sich das IDD als Partner beteiligt - ist es, diesen Herausforderungen zu begegnen und die demokratische Kultur in Europa zu stärken. Dazu soll angelehnt an ihre antike griechische Vorgängerin eine neue Agora entstehen, die die aktive Partizipation der Bürgerinnen und Bürger und den europäischen Austausch in den Mittelpunkt rückt.

Konkret richtet sich T4E an Lehrkräfte und Schüler*innen, die neben ihrem formalen Wissen über die Funktionsweise, die Geschichte und das Wesen der Europäischen Union auch ein Verständnis der europäischen Werte entwickeln bzw. ausschärfen sollen. Aufbauend auf einem gemeinsamen Verständnis für europäische Werte und die europäische Kultur können insbesondere Lehrkräfte als soziale Multiplikator*innen und Vermittler*innen fungieren. Dadurch können sie einen Beitrag dazu leisten, dass das zukünftige Zusammenleben in der EU durch demokratische Werte und Einstellungen sowie einen grenzüberschreitenden Austausch von jungen Menschen geprägt wird.

Um die Projektziele zu erreichen und diesen Austausch zu fördern, will das Projektkonsortium ein bereits seit 2011 bestehendes Teachers4Europe-Netzwerk für Lehrkräfte in Griechenland auf der europäischen Ebene ausbauen und weiterentwickeln. Dieses internationale Netzwerk bildet dabei die oberste Ebene, in dem die beteiligten Partner und weitere Mitglieder des Netzwerkes als „Botschafter“ fungieren. Sie spielen eine wichtige Rolle im jeweiligen nationalen Kontext und sind dafür verantwortlich, Summer Schools und weitere Fortbildungen vor Ort oder auch online (z.B. Webinare, eine Simulation für Schüler*innen oder ein MOOC) durchzuführen. Zielgruppe dieser Angebote sind Lehrkräfte, welche die Inhalte dann lokal in ihren Schulen bzw. an ihre Schüler*innen weitergeben. Parallel zum Aufbau des Netzwerkes arbeitet das Konsortium an der Entwicklung eines Handbuchs, das Vorschläge und Anregungen für den schüler*innenzentrierten Unterricht über europäische Werte enthält und auf Fortbildungen zum Einsatz kommt.

Neben der Universität Piräus und dem IDD sind sechs weitere Partner aus Zypern, Malta, Frankreich und Rumänien sowie die Redaktion der Nachrichtenplattform Euractiv an dem Projekt beteiligt. Schließlich zielt T4E auch darauf ab, Empfehlungen an politische Entscheidungsträger weiterzugeben und zu diskutieren, wie eine Vermittlung europäischer Werte in Europa langfristig verstetigt werden kann.

Projektwebsite: https://erdic.unipi.gr/el/news/announcements/225-t4e-ka3 http://edutrip.eu/en/edu/14-news/191-t4e-ka3